Ferienhaus Eifelperle

Entspannen. Abschalten. Neue Energie tanken.

Wisenswertes über Blankenheim-Reetz und die Umgebung

Reetz

Dieser Ortsteil Blankenheims befindet sich in einem flachen bewaldeten Talkessel, in dem der Reetzer Bach entspringt. Reetz ist lediglich 1,5 km von dem Erholungszentrum um den Freilinger See entfernt. In Ortsnähe entspringt der Reetzer Bach, der nach kurzem Lauf in die Ahr mündet. Das Burghaus der Burg Reetz stammt aus dem 16. Jahrhundert. Es wurde als zweigeschossiges Bruchsteingebäude errichtet. Der Chorraum der Pfarrkirche zur hl. Märtyrerin Margareta stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.

Blankenheim-Reetz


Blankenheim

Blankenheim ist eine Gemeinde in Nordrhein-Westfalen (Deutschland) und liegt etwa 27 Kilometer südwestlich der Kreisstadt Euskirchen am Westrand des Ahrgebirges im Kreis Euskirchen. Die Hauptattraktion des staatlich anerkannten Erholungsortes ist die Ahrquelle in einem Kellergewölbe eines Fachwerkhauses aus dem Jahre 1726. Der gut 8.000 Einwohner zählende Ort verfügt über einen historischen Ortskern mit einer Anzahl bemerkenswerter Sehenswürdigkeiten. Erholungsanlagen des Ortes gruppieren sich um den Schloßweiher. Inmitten des historischen Ortskerns befindet sich das Eifelmuseum Blankenheim. Außer historischem Ortskern und all seinen Sehenswürdigkeiten hat Ihnen Blankenheim natürlich noch weitaus mehr zu bieten. Besonders hervorzuheben ist hier der weiträumige Freizeit- und Erholungsbereich um den Freilinger See. Hier können Sie Windsurfen, Boot fahren, Strandangeln, Minigolf spielen oder an die reizvoll gelegenen Grillanlagen nutzen. Ein Paradies für Natur- und Wanderfreunde ist Blankenheim ganz sicher.

Museen

By Reinhard Kraasch; User RKraasch on de.wikipedia (Reinhard Kraasch) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons
Blankenheim Ahrquelle (Foto: Reinhard Kraasch, Wikipedia)

Bauwerke

Oberhalb des Ortes befindet sich die Burg Blankenheim aus dem 12. Jahrhundert. Sie wird heute als Jugendherberge genutzt. Im Zuge der Regierungsübernahme der Grafen von Manderscheid auf Burg Blankenheim im Jahre 1468 wurden bauliche Veränderungen vorgenommen. Graf Dietrich III. ließ eine Fernwasserversorgung zur Burg bauen, die unter dem „Tiergarten“-Berg in einem Tunnel geführt werden musste, um Gefälle zu behalten. Der Tunnel ist der einzig bekannte des späten Mittelalters in ganz Europa. Der wuchtige Bau der Burg beherrscht das Bild von Blankenheim.

Der mittelalterliche Ortskern bietet Reste der Befestigung (Georgstor von 1670, Hirtenturm von 1404), einige Fachwerkbauten sowie die Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt (fertiggestellt 1505). Sehenswert ist auch die denkmalgeschützte Kreuzkapelle.

Die in der Ortsmitte gelegene Quelle der Ahr wurde im Keller eines Fachwerkhauses gefasst.

Tourismus

Regelmäßige Veranstaltungen


497999_web_R_K_by_Günter Hommes_pixelio.de

497579_web_R_by_Günter Hommes_pixelio.de

Fotos: Günter Hommes / pixelio.de


Das Ahrtal

Durch den Nordteil des Ahrgebirges verläuft ein Teil der Ferienstraße Große Eifelroute und durch dessen Mittelteil ein Abschnitt einer Römerstraße. Ein Teil der Nordeifel ist als Nationalpark Eifel unter besonderen Schutz gestellt. Das Ahrtal beginnt mit der Ahrquelle in Blankenheim im Kreis Euskirchen (Nordrhein-Westfalen) und verläuft generell ostwärts. An seinem südlichsten Punkt wird der Kreis Ahrweiler, und damit Rheinland-Pfalz, erreicht. Durch die Verbandsgemeinde Adenau verlaufend knickt das Tal am Zusammenfluss mit dem Adenauer Bach nach Nordosten ab und erreicht die Verbandsgemeinde Altenahr, ab deren Hauptort sich der typische West-Ost-Verlauf wieder einstellt, wenn auch von Flussschleifen unterbrochen. Hier beginnt der Abschnitt, der im touristischen Sinne als Ahrtal verstanden wird. Er ist von Weinanbau auf den Südhängen und der pittoresken Felslandschaft charakterisiert, die der Fluss bei seinem rund 300 Meter tiefen Einschneiden in das Ahrgebirge geschaffen hat. Im weiteren Verlauf erreicht die Ahr das Gebiet der Kreisstadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, um schließlich südlich von Remagen auf dem Gebiet der Stadt Sinzig in den Rhein zu münden.

Ahrtal (Foto: Ralfk, Wikipedia)

Ahrtal (Foto: Ralfk, Wikipedia)

Ahrtal (Fotos: Ralfk, Wikipedia)

Beliebt bei Wanderern ist der Rotweinwanderweg, der sich von Altenahr bis nach Bad Neuenahr durch die Weinberge schlängelt und bis Bad Bodendorf fortsetzt. Von der Ahr-Mündung in Sinzig führt der Ahr-Radweg mit geringer Steigung zumeist an der Ahr entlang. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Römervilla von Bad Neuenahr-Ahrweiler, eine Ausgrabung römischer Siedlungsreste in Ahrweiler, direkt am Rotweinwanderweg.